Kussmacher folgt Katzenberger

Nicht nur Daniela Katzenberger ist in den Medien bekannt sondern auch eine neue Ferseh-Prominente Jill Kussmacher versucht ihr Glück. In Wahrheit ist der Drang nach Berühmtheit von No-Name-Blondinen fast ungebremst. Die aus Berlin stammende Jill Kussmacher möchte mit der Unterstützung des Frauensenders Sixx in Los Angeles mit viel Weiblichkeit und dem Verkauf von Würstchen Karriere machen. Es ist kein Zufall dass sich pro 99, eine Produktionsfirma aus Leipzig, dem Fall Kussmacher angenommen hat.

Denn diese Firma verfilmte schon das Leben der Blondine aus Pfalz, der Katzenberger für den Sender Vox. Nun erhielt das Unternehmen von dem TV-Konzern ProSiebenSat 1 den Auftrag die sechsteilige Soap Jill Kussmacher – Glamour, Grill & Hollywood für den Sender Sixx zu drehen. Sie startet am Dienstag um 21.20 Uhr. Jill Kussmacher ist in Berlin-Zehendorf geboren und macht dort seit dem Jahre 2010 eine Berufsausbildung als Kauffrau für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Diese ließ sie hinter sich und macht nun Los Angeles unsicher. Die 28jährige besorgte sich von der Erbschaft, die ihre Oma ihr hinterließ, einen Truck und ließ diesen umwandeln in einen Würstchenstand.

Sie muss 30000 Dollar Umsatz im Monat machen, damit sie die Kosten von 10000 Dollar tilgen kann und ihr Leben, dass sie auf Luxus  gerichtet hat mit neuem Auto und schicker Wohnung  finanzieren kann. Es habe kein Schönheitschirurg bei ihrem Äußeren nachgeholfen, so teilte sie vor kurzem dem Magazin „In“ mit. Oft werde ich gefragt, sagt sie ob sie sich die Brüste habe machen lassen oder die Lippen aufgespritzt sind. Es trifft nichts von dem zu sagt sie. „ An mir ist alles echt“. Einige Menschen gibt es wohl,  die eine dickere Oberlippe als Unterlippe haben.

Zu diesen gehört sie. Unbedingt berühmt werden ist ihr Ziel. Sie möchte gerne an Filmsets das Catering übernehmen und sich somit die Chance wahren direkt vom Würstchenverkauf ins Catering für Blockbuster überzugehen. Ihr Motto „Und zwar auf der ganzen Welt, dass mich jeder kennt und mich jeder liebt“. Die Interviewerin des Senders Sixx zwingt sie dazu nachzudenken.  Sie fragt sie was ihr das gibt. Jill Kussmacher überlegt kurz und sagt: „Das gibt mir natürlich- was meinst Du damit? Was gibt mich das, was gibt mir das? Darauf  wieder kurzes Nachdenken und dann kommt: „Erfolgsbedürfnis, Bestätigung“ Knallhart definiert sie ihre Ziele. Sie möchte einen Oscar für die schönste Darstellerin. Der Weg zum Roten Teppich ist versehen mit Hindernissen. Entgegen der Absprache wurde der Truck nicht gestrichen und auch nicht mit einem Logo versehen. Außerdem springt der Motor nicht an. Der Suppentopf fällt bei der ersten Fahrt um und der Inhalt nicht mehr zu gebrauchen. Das strahlende Gesicht das sie sich eigentlich erhalten möchte, verzieht sich krampfartig  und am liebsten würde sie losheulen. Als ihre Mitarbeiterin mit dem Wurst-Monstrum in einem Verkehrsstau steht, wird sie noch einmal wütend. Die Mitarbeiterin ist telefonisch nicht zu erreichen und erscheint mit Verspätung am Treffpunkt. Schafft es die Kussmacher ihre Ziele von einer Villa in Hollywood mit Sportwagen und Pool zu verwirklichen? Es dürfte eines sicher sein, dass Sixx dabei ist wenn so richtig um die Wurst geht für die Exil-Blondine von Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.