Menowin Fröhlich: Die Singlesensation

Menowin: Single am Start

Menowin Fröhlichs Debütsingle „IF YOU STAYED“ ist für den 08.04.2011 bei Amazon.de gelistet und deren Erscheinung könnte man durchaus als kleine Sensation betrachten.Obwohl eine eigene Single zu produzieren eigentlich nichts Besonderes ist, schließlich bringt eine ganze Reihe von Musikern tagtäglich ihre vertonte Kunst auf den Markt, im „Fall“ Menowin Fröhlich allerdings, verdient dieses Ereignis besondere Beachtung.

Zur Erinnerung:

Im DSDS – Finale 2010 steht der Favorit fest: Menowin Fröhlich begeistert Fans und Jury gleichermaßen mit einer überdurchschnittlich guten Stimme und persönlicher Ausstrahlung. Im Vorfeld geht er aus jeder Mottoshow als eindeutiger Sieger hervor, erhält die meisten Zuschaueranrufe zu seinen Gunsten. Die Entscheidung, Menowin als neuen Superstar zu küren, scheint nicht mehr aufzuhalten sein. Auch der von Dieter Bohlen geschrieben Siegertitel: „DON´T BELIEVE“, passt auffällig maßgeschneidert auf das inzwischen durch die Presse aufgebaute Bad-Boy-Image, von Herrn Fröhlich. Doch dann die Mega-Überraschung: Menowin geht nur als zweiter Sieger aus dem Finale hervor. Die Fans sind entsetzt und selbst die Jury wirkt angesichts seiner Niederlage verwirrt.

Einer der wenigen Male in der TV – Geschichte, dass ein sonst sprücheklopfender Dieter Bohlen, nach Worten der Erklärung ringt. Sonderlich glücklich wirkt er ebenfalls nicht über die Entscheidung, fast bekommt man den Eindruck, als fühle er sich übergangen. Hatte man sich das Vermarkten des Siegertitels vielleicht etwas anders ausgemalt? Schnell kommt zudem in der Öffentlichkeit die Frage auf, ob das Ergebnis mit rechten Dingen zugeht. Von Manipulationen der geschalteten Anrufzähler ist die Rede und von tausenden Anrufen für Menowins Konkurrenten, in Auftrag gegeben und bezahlt von einer großen deutschen Zeitung. Bewiesen wurden die Vorwürfe bis heute zwar nicht, merkwürdig bleibt diese Angelegenheit aber dennoch.

Denn die Geschichte findet mit dem Finale keinesfalls ein Ende.

Die Negativschlagzeilen bezüglich Herrn Fröhlich reißen monatelang nicht einen einzigen Tag ab. Es gibt schon bald kaum etwas, was dem jungen Sänger nicht vorgeworfen wird. Von Drogenmissbrauch über Aidsverbreitung bis hin zu Prügelattacken wird den Lesern eine breite Palette an Straftaten präsentiert. Bewahrheitet hat sich aber auch hier bisher kein einziger Vorwurf. Ein unangenehmer Geruch von Hexenverbrennung liegt in der Presseluft, der zu einer objektiven Berichterstattung so gar nicht passt.

Doch warum das alles?

Die Frage ist schwer bis gar nicht zu beantworten. Der Blick hinter die Kulissen ist verwehrt. Sogenannte Knebelverträge, die RTL mit den Kandidaten schließt, verhindern einen Einblick wirkungsvoll.

Was aber dennoch für alle offensichtlich ist: Eine Single von Menowin Fröhlich bleibt aus, obwohl der Interpret seine Fangemeinschaft immer wieder wissen lässt, dass er von nichts anderem träumt, als seinen Nummer1 Hit zu landen. Negativ-Kritiker behaupten, dass Herrn Fröhlich selbst der fehlende Plattenvertrag anzulasten sei. Seine Unzuverlässigkeit, seine Arroganz, seine Vergangenheit oder gar seine Berater wären mögliche Gründe dafür, dass ihm keine Plattenfirma eine Chance geben will. Wie viel an diesen Vorwürfen tatsächlich dran ist, bleibt größtenteils auch wieder nur Spekulation, aber man muss kein Fan von Herrn Fröhlich sein um sich folgendes zu fragen: Hat eine kriminelle Vergangenheit, ein unpünktliches Wesen oder der Missbrauch von Drogen schon jemals ein Plattenlabel davon abgehalten, mit jemandem ordentlich Geld zu verdienen? Wäre dies so, dann würden wir wohl den ganzen Tag Rolf Zuckowski und seine Freunde hören müssen oder die Schlümpfe. Und mit Herrn Fröhlich hätte sich durchaus viel Geld verdienen lassen, denn sein Talent ist unumstritten. Gegen die Argumente der Kritiker und Hater steht zudem, dass Menowin Fröhlich es tatsächlich geschafft hat, seine immer noch recht zahlreichen Fans auch ohne Singleveröffentlichung bei Laune zu halten. Dazu gehörten u. a. Liveauftritte in der Zeit mit Lugner und Werner, die Einrichtung einer eigenen HP und eines Livestreams, Fanaktionen oder kostenlose Lieder zum Downloaden. Mangelnder Fleiß oder Desinteresse sind ihm also schwerlich vorzuwerfen.

Was steckt denn dann nun aber hinter der Verzögerung?

Freunde von Verschwörungstheorien behaupten, dass es in Deutschland nicht erwünscht ist, dass ein „Underdog“ wie Herr Fröhlich, es zu Ruhm und Ehren bringt. Mächtige Leute im Hintergrund sollen die Fäden in der Hand halten und versteckt Zensur ausüben. Doch auch für diese Behauptungen fehlen natürlich die Beweise. Aber Verschwörungstheorie hin oder her, es stimmt auf jeden Fall nachdenklich, wenn die Schlagzeile einer deutschen Zeitung lautet: „So ein Typ darf nicht Superstar werden“ und zum Boykott aufruft.

http://www.bild.de/dsds/2010/menowin-froehlich/darf-so-ein-typ-wie-er-gewinnen-bild-sagt-nein-12234926.bild.html

Knapp ein Jahr nach dem DSDS Finale hat Menowin Fröhlich es nun doch noch geschafft, einen Plattenvertrag zu unterschreiben. Beim Vertragspartner handelt es sich um „Premium Records“, ein kleines, im Ausland sitzendes Plattenlabel und wie es ausschaut, wird am 08.04. offiziell seine erste eigene Single erscheinen. Ein Umstand, den zum Schluss lediglich seine eingefleischten Fans für möglich gehalten haben, die ihm die Treue halten. Sollte es also ein Happy – End für Menowin Fröhlich geben, dann käme dies tatsächlich einer kleinen Sensation gleich, denn es passiert nicht oft, dass ein durch Negativpresse Geächteter, seinen Weg beharrlich weiter geht.

Vielen Dank an Susanne S., die uns den tollen Artikel geschrieben hat. Euer Team von Texter-Gesucht.de .

27 Gedanken zu „Menowin Fröhlich: Die Singlesensation

  1. ive

    Vielen Dank für diesen schon wieder tollen Bericht!!!
    Kann euch nur in allem Recht geben! Hoffe von gansem Herzen das es Menowin gans weit nach Oben schafft! Aber wir Fans und wir sind gans sicher nicht wenige, werden ihm gans nach oben helfen!!!
    Er hat es Verdient!!!
    Freue mich schon auf eure neuesten Berichte! Danke.

  2. Duffy

    Toller Bericht ! Es stecken so viele Geheimnisse hinter all diesen Machenschaften, ob wir je die Hintergründe erfahren ? Vielleicht lüftet sich das eine oder andere Geschehen im Buch das von Menowin erscheinen wird. Vorerst freue ich mich auf seine CD und wünsche ihm den ersehnten Erfolg !!!

  3. Klaus

    Mein Kompliment Susanne, ein wirklich super, realistischer geschriebener Artikel. Man sieht, Berichterstattung geht auch anders.
    Die kleine Sensation ist mit der VÖ der Single am 8.4.2011 geschafft, die große Sensation wird folgen.
    Wir freuen uns auf alles Kommende und werden immer hinter Meno stehen.

  4. manassas

    Eine Sensation wäre eine neue! Beatles-Single…..aber es heisst ja auch „Deutschland sucht den SUPERstar“…..

    Er geht seinen Weg weiter? Den des Kriminellen oder des Leutevertrösters?

  5. Manuela

    Toller Artikel, der endlich mal die Wahrheit beschreibt. Menowin hat nicht nur Steine sondern Berge vor die Füße gelegt bekommen aber wir haben es am 8.4. endlich geschafft und die CD wird erfolgreich sein.

  6. Manuela

    Ein riesen Dank an Euch, dass endlich mal jemand die Wahrheit schreibt, das ist leider nicht selbstverständlich. *daumenhoch*

  7. Gerti

    Warum bringt Menowin nicht einen eigenen Song an den Start ? Das Stück was er da auf der Single veröffentlicht wird seiner souligen Stimme überhaupt nicht gerecht. Menowin hat doch versprochen seine erste Single werde etwas „noch nie dagewesenes“ sein und vom „Produzenten von Britney Spears“ sein ???? Ich finde den Song jedenfalls nicht so gut. Klingt echt billig.

  8. N.H.Skozilas

    Über die DSDS-ZEIT kann ich nur sagen,dies wird mir unvergesslich bleiben.Ich denke gern zurück,als er Lala.. gesungen hat,er hatte Freude pur zum Singen gezeigt.Bei Billy Jean eine tolle Umsetzung präsentiert mit so viel Energie.Aber man konnte in den späteren Shows erkennen,das etwas nicht stimmte.Sein Ausdruck hatte sich verändert.Auch ohne seine Äußerung,dass er sich den Sieg nicht mehr
    nehmen lassen wollte,Ahnung war da,aber glauben konnte es keiner.
    Er hat mit Don´t believe alles gegeben,für mich war es sein Song.
    Die ganze Wahrheit werden wir nicht erfahren,warum so agiert wurde.
    Oft sitze ich hier und mache mir Gedanken.Gerade die Bewährung ist vielleicht doch eigentlich der Ausschlag.Eine nicht kalkulierbare Gefahr,eine Abhängigkeit von einem Richter,der jederzeit sie zurück rufen konnte,ob nun Menowin selber wirklich
    etwas angestellt hätte oder nur durch irgendwelche Anzeigen.
    Eine Bewährungsstrafe kann man ja nicht einfach so weglassen,dass sieht unser Gesetz nicht vor.Die muss weg,das heißt im Fall von Menowin,absitzen,fertig!Darin habe ich jetzt Hoffnung dass er später richtig loslegen kann,auch wieder mit Bühnenauftritte.
    Warten wir ab,bei Menowin geht eben alles einfach anders.
    Jetzt freue ich mich auf seine Single,für mich persönlich kommt sie zur richtigen Zeit.

  9. Deckenbrock

    Klasse, endlich mal ein richtig positiver Artikel. Vielen Dank Susanne. Würde doch nur die anderen auch mal so nachdenken, wie Du es wohl getan hast und Meno endlich in Ruhe lassen.

  10. Eva

    Vielen Dank! Der Artikel bringts auf einen Punkt!
    Ich hoffe so sehr für Menowin, dass jetzt endlich mal alles klappt!

  11. Renabo

    Ich freue mich für die HCFANs das sie sich freuen, aber den Musikmarkt wird Herr Fröhlich mit der Single nicht rasieren.
    Die Verschwöhrungstheorien in allen Ehren, sind halt nur Theorien. Erst haben RTL&Co. für genug promo gesorgt, so fand Herr Fröhlich mehr statt als alle anderen, dann waren sie Schuld das alles daneben ging. Jetzt ist die B… wieder die beste weil sie promo für die Single macht.
    Leben funktioniert nicht wie man es gerne hätte, denn RTL hat gegen Bewährungsauflagen nicht verstossen.
    Man muss dort auch nicht alles preisgeben wenn man nicht möchte, dann findet man eben weniger statt und muss mit Leistung überzeugen. Also alles im grünen Bereich, Amazon-Werte sind im vorab bei DSDSlern immer super, es zählen zu 80% dann die downloads – abwarten – und dann kucken:)

  12. schwimmpam

    danke für den super Artikel, ja die Steine die man ihm in den Weg gelegt hat sind zu einem Berg geworden auf dem er hoffeentlich bald als Sieger stehen wird!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  13. Birgit Drewer

    Ich habe schon lange keinen solche guten und auch schönen Artikel gelesen. Und die Worte treffen den haargenauen Punkt. Ich bin nur happy, dass Menowin nächste Woche seine Single herausbringen kann, wenn er auch nicht selbst anwesend dabei sein kann. Mein Gefühl sagt mir, dass er mit „seinem und unserem Baby“ in den Charts weit bis nach oben kommt in den Charts. Wir Fans sind da hartnäckig und haben langen Atem, dass wir die EINS für ihn erreichen. Machbar ist es! Und Chancen…. – Chancen räume ich Menowin jegliche Mengen ein, weil er nun mal das Talent hat, und das ist nicht totzureden – er selbst ist im übrigen auch nicht totzureden. Nochmals danke für diese tollen Artikel!

  14. chris412

    Es ist einfach erfreulich, wenn im finsteren Medienwald gegenseitiger Abkupferei- wobei das B-Blatt ja dann auch noch der „Tonangeber“ für die meisten Plagiate der Blog-Schreiberlinge ist – auch so sachliche und eigenständig durchdachte Artikel wie dieser auftauchen, die sich um faire Berichterstattung bemühen, was wirklich gar keine Selbstverständlichkeit ist… siehe oben. Ja, Menowin ist ein großes musikalisches Ausnahmetalent, es ist außerdem Fakt, dass er sämtliche Mottoshows, oftmals sogar mit einem sehr großen Abstand, gewann …und er dann in einem Finale, in der er brillierte, auf mehr als dubiose Weise verlor. Es ist bestimmt keine Verschwörungstheorie, wenn man behauptet, dass da die monatelangen Hetzartikel der „Bild“ eine ganz wesentliche Rolle spielten, die dann ihre Medienmacht auch noch missbrauchten, in dem sie den Sieg Menowin offen boykottierten mit dem Aufruf: „Dieser Typ darf nicht Superstar werden“… Was hat das noch mit einem Gesangswettbewerb zu tun, in dem der beste und begabteste Sänger gewinnen soll…und das war eindeutig Menowin, das können selbst seine Widersacher nicht besteiten. Es war nun ein langer und sehr steiniger Weg (auch durch die Knebelverträge von RTL mit dem zwielichtige Format DSDS, dem man die Seriosität einfach absprechen muss!) bis zur VÖ der ersten Single,.. Menowin hat dafür gekämpft, und er hat es verdient, endlich eine wirklich faire Chance zu bekommen! Man kann nur hoffen, dass so ein Riesentalent wie er den Durchmarsch durch das oft triste und mittelmäßige Gesamgsallerlei der deutschen Musiklandschaft macht und er endlich die Anerkennung bekommt, die ihm zusteht. Bei seinem Debutalbum hoffe ich dann auch auf soulige Stücke, in denen er seinen ganzen Groove entfalten kann, der in diesem Land schon einmalig ist. Aber erst einmal wünsche ich Menowin alles Glück für seine erste Single, ich freue mich riesig auf den 8.4.! Nochmals herzlichen Dank für den so zutreffenden gut geschriebenen Artikel.

  15. manassas

    chris412 hat einen hervorragenden Beitrag zum ersten April geleistet. Hervorragend. Besonders herauszuheben sind folgende Passagen:

    „…sachliche und eigenständig durchdachte Artikel wie dieser…“;
    „…großes musikalisches Ausnahmetalent…“;
    „…ein Riesentalent wie er…“;
    „…seinen ganzen Groove entfalten kann, der in diesem Land schon einmalig ist.“

    Selten so gelacht. Danke.

  16. elfi

    unser geliebter manassas…. ha ha ha bedankt sich !!!
    diese möglichkeit hätte ich nie für möglich gehalten… ha ha ha!!

    bitte bitte, immer wieder gerne für dich…. ha ha ha

    ich hoffe meno hat mit dieser single den einstieg geschafft.
    in seinen nachfolgenden alben, auf die wir alle hoffen, kann er dann auch seine soul-stimme erklingen lassen… und seinen groove zeigen…zwinker
    immer eins nach dem anderen gell manassas…. ich verstehe dass du auch endlich eine „scheibe“ von meno in deinen patschehändchen halten möchtest… ha ha ha

    faust hoch für dich meno !!!

  17. manassas

    Ehe ich eine Menoscheibe (oder ähnliches von ähnlichen „Künstlern“) in meine Hände geraten lasse, hacke ich mir die lieber ab.

    Arsch zu…

  18. Lord Nelson

    Menowin ist der größte Künstler aller Zeiten – nie hat in Deutschland und der Welt jemand so sehr für seine Musik gekämpft wie Menowin- und wär die Welt voll 1000 Feinden und hatern- Menowins Faust zerschmettert die Wichte in Millionen Stücke! Seine Single wird ganz neue Dimensionen der Verkaufszahlen erreichen und auf Jahre hinaus Platin-Staus haben! So siehts aus!

  19. Anna

    Ich hatte kein Bock den gaaaaaaaaanzen Artikel zu lesen. Aber tolle nachricht 😉 nur sehr lang xD

  20. BadDaddy

    Uiiih ein Vollpfosten. mana du hast doch schon mehr Meno aufgesogen als denn manch HCF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.