Partick Nuo: Höhen und Tiefen

Patrick Nuo, der 28-jährige Schweizer Sänger wurde mit dem Song “5 Days“ als Popstar bekannt. Ab Samstag, den 08. Januar wird er an Dieter Bohlens Seite als Juror bei DSDS zu sehen sein. Als weiteres Jury-Mietglied dürfen wir auf Fernanda Brandao gespannt sein. Patrick Nuo erzählt im bei Blick.ch vom Unglück seiner Eltern.

Am Samstag startet die bekannteste deutsche Castingshow DSDS mal wieder. Diesmal jedoch mit einer neuen Jury-Besetzung. Bohlen, Nuo und Brandao werden sicherlich für gute Unterhaltung sorgen. Dieter Bohlen rief Patrick Nuo sogar persönlich an um ihn in die Jury von DSDS zu holen. Darauf kann er als 1. Schweizer-Jurymitglied wirklich stolz sein. „Ich staunte nicht schlecht, als mich Dieter Bohlen persönlich anrief, um zu fragen, ob ich mitmachen wolle. Und natürlich freue ich mich riesig auf diese Herausforderung“, teilte Nuo bei Blick.ch mit. Patrick Nuo ist seit seiner Jugend ein Fan von Modern Talking. Für den Sänger ist es eine neue Herausforderung in der Jury von DSDS mitwirken zu können.

Leider gab es nicht nur erfreuliche Erlebnisse für Patrick. Der Familienvater berichtete über ein tragisches Ereignis seiner Eltern aus letztem Jahr. Das Haus seiner Eltern in Gettnau brannte völlig aus im Februar letzten Jahres. Margrith und Jonny Nuo waren total entsetzt über das eventuelle Attentat. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. „Sie haben alles verloren“, erzählte Patrick Nuo. Leider konnte noch kein Täter gefasst werden. Der materielle Verlust sei nicht das Schlimmste, da es eine enorm große psychische Belastung für Nuos Mutter sei, weil ihr Vater vor Jahren bei einem Brand tödlich verunglückte. „Unmittelbar nach dem Brand sind sie in einen Nachbarort gezogen. Sie erholen sich langsam“, sagte Nuo. Seine Eltern haben es einfach nicht mehr ausgehalten. Gettnau ist der Ort, an den Patrick gerne zurück kehrt, um Kraft zu tanken und sich an seine Kindheit zu erinnern. In der Zeit von DSDS bietet sich für ihn die Möglichkeit diesen Ort nochmal aufzusuchen. «Ich freue mich immer besonders auf ‹Semmeli›, die frischen Joghurts und Käse aus dem kleinen Dorf-Laden.» Weil Schauspielerin Molly Schade und der neue DSDS-Juror seit einigen Monaten in L.A. leben, freut er sich um so mehr nach Gettnau zu kommen.



meinenachbarschaft.de - Community, Wohnumfeld, wohnen, Nachbarn




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.