RTL will „DSDS“ Zuschauer entschädigen

Auf der Tafel, die die Nummern der Kandidaten Marco Angelini und Zazou Mall zeigte, waren die Nummern vertauscht. RTL brauchte mehr als eine Stunde, um die telefonische Abstimmung abzubrechen. Damit der „DSDS“-Sieger doch noch gefunden wird, ist eine weitere DSDS-Show geplant. Der Termin dafür wird noch bekannt gegeben.

DSDS

Um sich mit den Zuschauern zu versöhnen hat RTL angeboten, die entstanden Telefonkosten zu erstatten und damit die Zuschauer zu entschädigen. RTL verhandelt mit den Telefongesellschaften darüber, dass die Telefonkosten, die bei der Umfrage entstanden sind, dem Anrufer nicht berechnet werden. Ist das nicht möglich, so benötigt der Anrufer einen Einzelverbindungsnachweis der belegt, dass er an der telefonischen Abstimmung teilgenommen hat und der an RTL geschickt wird.
RTL bedauert die technische Panne und entschuldigt sich bei den Zuschauern. Die telefonische Abstimmung und die damit verbunden Stimmen, die vor der Panne abgegeben wurden, gehen nicht verloren. Sie werden bei der nächsten DSD-Show mitgezählt.

[poll id=“45″]

Ein Gedanke zu „RTL will „DSDS“ Zuschauer entschädigen

  1. manassas

    Wie? Wird die Sendung eingestellt? Wird Schadensersatz für’s Gucken gezahlt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.