Vierschanzentournee Richard Freitag und Severin Freund mit guten Chancen

In wenigen Tagen steht die 60. Vierschanzentournee an. Diesmal sehen die Chancen der deutschen Athleten gar nicht so schlecht wie die letzten Jahre aus. Richard Freitag und Severin Freund gehören zum erweiterten Favoritenkreis und können bei einer guten Leistung weit vorne landen. Die Topfavoriten kommen aber nach wie vor aus Österreich in Form von Thomas Morgenstern, Andreas Kofler und Gregor Schlierenzauer.

Gerade in einem Jahr, in dem es keine Weltmeisterschaft und auch keine Olympischen Spiele gibt, ist die Vierschanzentournee das wichtigste Ereignis in der Skisprungsaison. Die Springer aus verschiedenen Nationen kämpfen vom 29. Dezember bis 06. Januar um den Tourneesieg. Auch wenn lange kein Schnee lag, so sind die Schanzen durch den Wintereinbruch vor Weihnachten nun optimal präpariert.

Während es für Richard Freitag und Severin Freund derzeit sehr gut im Weltcup läuft, ist Martin Schmitt nach wie vor in einer Formkrise. Der Springer vom FC Furtwangen braucht nun dringend eine gute Platzierung um sich weiterhin im deutschen Skisprungkader halten zu können. Bei den ersten zwei Springen hat Martin Schmitt einen Startplatz sicher, in Innsbruck und in Bischofshofen aber nicht. Hier kommt es sicherlich auf seine Platzierungen in den ersten zwei Wettbewerben an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.